english spoken fluently

 

Verhaltenstherapie

 

Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie durchgeführt von einer Psychologischen Psychotherapeutin ist definiert als Heilbehandlung einer psychischen Störung.

 

Was bedeutet Verhaltenstherapie?

Im Rahmen der verhaltenstherapeutischen Behandlung werden das Verhalten, die Gedanken, die Gefühle und Körpersymptome betrachtet. Gemeinsam arbeite ich mit Ihnen im Hier und Jetzt an Sie belastenden Problemen und wir erarbeiten Lösungsmöglichkeiten. Ich unterstütze Sie dabei, Ihre Ressourcen und Stärken zu mobilisieren. Im Mittelpunkt steht die Bearbeitung konkreter Probleme, wie etwa Stress am Arbeitsplatz, familiäre oder partnerschaftliche Konflikte, Ängste oder Fragen der Lebensplanung, etc..

Biographisch-systemische Verhaltenstherapie: Zum erweiterten Repertoire der verhaltenstherapeutischen Techniken gehören Entspannungsverfahren (wie etwa die Progressive Muskelentspannung, das Autogene Training), Imaginationsübungen und Therapieaufgaben in welchen Sie das Gelernte im Alltag anwenden. Außerdem betrachten wir im Rahmen der therapeutischen Arbeit Ihre Biographie (biographische Arbeit) um zu verstehen warum, wann und wie wir gelernt haben so zu Handeln, zu Denken und zu Fühlen wie wir es heute tun.

Auch das aktuelle soziale Umfeld, wie Beruf, Familie, Freundeskreis eine spielt eine entscheidende Rolle (systemische Arbeit).

 

Weitere ergänzende Therapieansätze:

Ergänzt werden die verhaltenstherapeutischen Behandlungsbausteine durch achtsamkeitsbasiertes Vorgehen, schematherapeutische Ansätze sowie Module aus der Akzeptanz- und Commitment Therapie (ACT). 

Auch megakognitive Ansätze ("Wie kann ich lernen, anders mit störenden/wenig hilfreichen Gedanken umzugehen", "Was denke ich über meine Gedanken") finden Eingang in meine Behandlung. 

Zudem arbeite ich im Hinblick auf im Rahmen der Biographie entstandenen Traumatischen Ereignissen mit nach neuestem wissenschaftlichen Standard erprobten Methoden der Traumexposition mittels EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) oder Traumanarrativen. 

 

Welche weiteren Arten von Psychotherapie?

Es existieren in Deutschland drei sogenannte Richtlinienverfahren.

Die Verhaltenstherapie, die tiefenpsychologische Psychotherapie und die analytische Psychotherapie.

Alle drei Verfahren werden von den Krankenkassen bezahlt, wobei die Verhaltenstherapie das am besten wissenschaftlich evaluierte Verfahren darstellt. Schon in vergleichsweise kurzer Zeit, mit 25 Stunden Therapie, zeichnet sich oft ein neuer, entspannterer Umgang mit sich und der Umwelt ab.